navigation
Theaterpädagogik Kontakt Anfahrt Impressum AGBs
 
 
 
Extrawurst
 zurück
Komödie
von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob
ca. 100 Minuten + eine Pause von 20 Minuten

Premiere: 1. April 2023
Inszenierung: Joerg Mohr
Regieassistenz: n.n.
Bühne: Joerg Steve Mohr, Teresa Ungan
Ausstattung: Teresa Ungan
Plakat/Grafik: Reinhold Riedel

Aufführungsrechte: GUSTAV KIEPENHEUER BÜHNENVERTRIEBS-GmbH, Berlin

Es spielen:
Denis Bode, Michael Hecht, Christoph Kaiser, Nora Kühnlein, Hauke Weber-Liel
 

Nur eine Formsache: Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Kein Problem - Wäre da nicht der Vorschlag, auch einen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs zu finanzieren. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Kaum ausgesprochen, schraubt sich der kleine Konflikt um den Grill immer tiefer in die Beziehungen der Mitglieder. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, „Gutmenschen“ und Hardliner frontal aufeinander. Und allen wird klar: Es geht um mehr als einen Grill... Es geht darum, wie wir zusammenleben. Zumal die Grenzen zwischen „rechts und links“, „tolerant und intolerant“, „religiös und ungläubig“ viel fließender sind als man denkt.

Eine schnelle, hochpointierte und sehr aktuelle Komödie.

 

Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass Sie ins Theater gingen und sich in einer Mitgliederversammlung eines Vereins wiederfanden? Sie kommen also im Theater an, trinken in Vorfreude auf die Darbietung Ihren Sekt und eh Sie sich versehen, sind Sie in ein Für-und-Wider-Gespräch verwickelt, aus dem sie nicht rauskommen. Mal sind Sie schlichtend, dann verstehend, dann polarisierend oder interpretierend, mal witzig oder zynisch … je nach Tageslaune und Haltung zum Thema, auf jeden Fall sind Sie für sich (natürlich!) immer im Recht. Sie spüren all die Gefühle, für die es sich zu leben lohnt: Zufriedenheit, Erleichterung, Zugehörigkeit, Geborgenheit … und dann und wann auch Mut und Wut. Da kommen Sie nicht raus! Da wollen Sie nicht raus! Und Sie können lachen. Das ist sicher. Sie lachen über Sätze, Charaktere, Ironie, Witz und am Ende gar über sich selbst. Ist es nicht herrlich, einfach mal lachen zu können? So ist es ein köstlicher, leichter und doch auch ein bitterer Abend. Denn irgendwann halten Sie nur ganz kurz mal inne und staunen, über WAS Sie lachen können. Nur kurz, denn schon müssen Sie wieder lachen. Ja, so menschelt es, wo Menschen Satzungen beschließen, abstimmen, entlasten, neu wählen, Tagesordnungspunkte einhalten und Partys planen. Wir kennen es alle. Besonders in der jüngsten Vergangenheit durften wir das alles und unsere Liebe zum Rechthaben allerortens erleben. Jetzt auch im Theater am Puls! Es erwartet Sie ein leichter, lustiger, tiefer und so wahrer Abend mit virtuosen schauspielerischen Leistungen. Alle SchauspielerInnen sind auch Menschen wie Sie und ich, sodass Sie Schauspielerinnen sein können wie diese. Nehmen wir nicht alle immer wieder einfach nur Rollen ein? Ein kurzweiliger, amüsanter und erkenntnisreicher Abend erwartet Sie, wenn Sie bereit sind, die Extrawurst auf dem Grill zu spielen.  (Samiya Bilgin)



Vorstellungen der nächsten 3 Monate
28.04.202419:00 Uhrausverkauft